Willkommen bei der Rotax Max Challenge Germany
memotec Heidenau adac
4. August 2015

Die ROTAX Max Challenge hat sich seit ihrem Debut 2003 zu einer der Top-Kartserien in Deutschland entwickelt. Jetzt können alle Speedbegeisterten auch neben der Rennstrecke das ultimative Fahrgefühl erleben, denn die Dörr Group bietet ein Sondermodell mit Spezialdeal an. Beim Kauf einer Lotus Elise 220 Cup ROTAX Edition übernimmt Rainer Dörr, Inhaber der Dörr Group, Teamchef in der ROTAX Max Challenge sowie Hauptsponsor, das Nenngeld für die Saison 2016.

Den Deal gibt es zum ersten Mal in der Geschichte der ROTAX Max Challenge: Wer aus einem Rennteam ein Lotus Sondermodell „Dörr Motorsport“ kauft, bekommt von Rainer Dörr das Nenngeld für einen Fahrer für die gesamte Saison 2016. Der legendäre Sportwagen mit hochansprechendem Fahrwerk mit Mittelmotor und Hinterradantrieb vermittelt dank leichter Materialien das ultimative Fahrgefühl. Die Lotus Elise 220 Cup bildet die Basis für die ROTAX-Edition des Fahrzeugs. 220 PS, von 0 auf 100 in 4,6 Sekunden und ein Leergewicht von 932 kg sprechen eine deutliche Sprache.

Die Dörr Group mit Sitz in Frankfurt ist mit drei McLaren Standorten der größte McLaren Händler Deutschlands. Zusammen mit Lamborghini Frankfurt, zwei Vertretungen von Lotus und Dörr Motorsport hat die Dörr Group Alleinstellungsstatus – weltweit.

Die ROTAX Max Challenge steht für Nachwuchsförderung auf hohem Niveau. „Beobachtet man die Entwicklung der RMC der vergangenen Jahre, ist man stolz darauf, diese Serie zu unterstützen“, so Rainer Dörr. Andreas Matis, Organisations-Leiter der ROTAX Max Challenge, blickt optimistisch in die Zukunft: „Die tolle Partnerschaft mit der Dörr Group bildet ein solides standfestes Fundament für die kommenden Jahre. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Serie zusammen weiter voranbringen werden.“