Willkommen bei der Rotax Max Challenge Germany
memotec Heidenau adac
16. August 2016

Die ROTAX MAX Challenge Germany läutet den Endspurt ein: Am 20. und 21. August 2016 zieht es die populäre Single-Brand-Serie nach Kerpen. Auf dem traditionsreichen Erftlandring, der sportlichen Heimat von Motorsportgrößen wie Michael und Ralf Schumacher, absolviert die RMC Germany den vierten von insgesamt fünf Saisonläufen. Damit beginnt für die rund 150 erwarteten Teilnehmer die heiße Phase der Meisterschaft und es ist nicht auszuschließen, dass es sogar schon zu ersten Entscheidungen in der Titelvergabe kommt.

Bei den Jüngsten der Micros hat Jonas Teichmann (MSC Wittgenborn) beim letzten Lauf in Wittgenborn die Tabellenspitze übernommen. Diese will der Youngster auch im Endspurt gegen seine direkten Verfolger Maximilian Tarillion (TBKart) und Moritz Schmeiss (Beule Kart Racing Team) verteidigen. Ähnliches hat auch Finn Gehrsitz (Solgat Motorsport) vor. Für ihn wird die Luft bei den Minis langsam dünn. Nachdem er beim letzten Rennwochenende nicht richtig in Fahrt kam, ist sein Vorsprung in der Gesamtwertung auf fünf Punkte zusammengeschmolzen und Ben Dörr (CRG Performance), Luca Thiel (B&W Kartteam) und Wittgenborn-Dreifachsieger Lennart Wolf (Kremer Kartteam) konnten mächtig Boden gutmachen.

Tamino Bergmeier (Team TKP) konnte sich mit einer souveränen Leistung pünktlich zur Saisonhalbzeit an die Spitze der Junioren-Wertung katapultieren. Auf 32 Punkte beläuft sich sein Vorsprung, welchen vor allen Dingen Andre Walter (Team Scheider), Phil Dörr (CRG Performance) und Dirk Laurenc Seifried (RS Competition) reduzieren wollen.

Klare Verhältnisse herrschen bei den Senioren. Titelverteidiger Christopher Dreyspring (VPDR / TAD Racing) gewann bislang sechs von neun Wertungsläufen und hat sich komfortable auf Rang eins der Meisterschaft breit gemacht. Mit etwas Glück könnte er in Kerpen bereits den Sack zu machen. Das wollen die beiden direkten Verfolger Max Wissel (Nees Racing) und Daniel Woik (Woik Motorsport) allerdings verhindern. Auch wenn sie Dreyspring den Titel womöglich nicht mehr streitig machen können, so haben sie es aber zumindest in den Händen, die endgültige Entscheidung auf das große Finale in Wackersdorf zu vertagen.

Spannend geht es in den Schaltkart-Klassen zu: Im DD2 Masters führt der ehemalige Champion Thoams Piert (FM Racing) mit nur zwei Punkten vor Patrick Henke (Beule Kart Racing Team). Auch Titelverteidiger Tommy Helfinger (M-Tec Praga Racing Team) hat den Gesamtsieg noch nicht abgeschrieben und mit 14 Zählern Rückstand ebenfalls noch gute Karten. Gespannt blickt man auch auf die DD2-Kategorie, wo alles auf einen Zweikampf hinausläuft: Hier hat sich Pascal Marschall (Beule Kart Racing Team) als Halbzeitmeister etabliert. Doch der Weg zu seinem mittlerweile dritten DD2-Titel ist noch weit. Hinter ihm folgt Dauerrivale und Titelverteidiger Luka Kamali (CRG OPerformance), dem rund 20 Punkte fehlen. Mit Blick auf die Streichergebnisse hat er aber noch alle Trümpfe in der Hand.

Alle Infos zur RMC Germany gibt es in Web auf www.rotaxmaxchallenge.de. Die Rennen in Kerpen werden wie dieses Jahr üblich im Live-Stream auf www.camp-company.de/rmclive1 übertragen.