Willkommen bei Kartodrom

rotax

20. August 2020

Die Rotax MAX Challenge Germany steht vor ihrem Saisonauftakt 2020. Aufgrund der Corona-Zwangspause startet die beliebteste Single-Brand-Kartserie Deutschlands nicht nur verspätet ins Jahr, sondern auch in „abgespeckter” Form. So wird die Meisterschaft nur drei statt der ursprünglich geplanten fünf Rennwochenenden umfassen. Doch das bedeutet nicht, dass die Teilnehmer auf die gewohnte Rennaction verzichten müssen …
 
Da die RMC Germany an jedem Wochenende eine Doppelveranstaltung austrägt, kommen immer noch insgesamt sechs Events mit insgesamt 15 Wertungsläufen zur Austragung, was eine faire und ausgeglichene Meisterschaft verspricht. An Spannung sollte es nicht mangeln, geht es doch für die Fahrerinnen und Fahrer in den sechs Klassen der Micros, Mini, Junioren, Senioren, DD2 und DD2 Masters nicht nur um die Meistertitel, sondern auch um insgesamt sieben Tickets für die Rotax MAX Challenge Grand Finals, die Ende Januar 2021 im portugiesischen Portimao die weltbesten RMC-Racer begrüßen.
 
Doch bis dahin ist der Weg für die deutschen Aspiranten noch weit: Den Anfang macht am kommenden Wochenende (22./23.08.2020) der Saisonstart in Mülsen. Erstmals kehrt die RMC Germany auf der brandneuen Kartbahn in der Nähe von Zwickau ein. Hierzu haben sich aktuell rund 100 Teilnehmer angemeldet. Dabei steht ihnen ein volles Programm bevor: Am Samstag sind drei Wertungsläufe pro Klasse geplant – am Sonntag nochmals zwei. Am Ende beider Tage wird es jeweils eine separate Tageswertung mit getrennten Siegerehrungen geben.
 
„Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, am Sonntag nur noch zwei Rennen pro Klasse auszutragen, um den Teilnehmern einen frühzeitigen Abbau und eine entspannte Heimreise zu ermöglichen. In der Summe kann man ein Fahrer am Wochenende fünf Rennen bestreiten und kommt neben den Trainings- und Qualifyingssitzungen besonders viel zum Fahren. Unglücklicherweise fehlen uns ein paar Fahrer – vor allen Dingen aus dem Ausland. Dies lässt sich aufgrund der Corona-Reiselage und des engen Terminkalenders im Kartsport leider nicht verhindern”, erklärt RMC-Inititaor Andreas Matis.
 
Für alle Daheimgebliebenen bietet die RMC Germany eine umfassende Live-Berichterstattung: Alle Geschehnisse gibt es im umfassenden Video-Stream im eigenen Youtube-Channel zu sehen; auf der offiziellen RMC-Facebook-Fanpage (facebook.com/rmcgermany) wird es ebenfalls ein breites und unterhaltsames Angebot geben.