Willkommen bei Kartodrom

rotax

29. September 2021

Der Vogelsbergring von Wittgenborn wird am kommenden Wochenende (2. und 3. Oktober) Schauplatz des Saisonfinales der Rotax MAX Challenge Germany sein. Über 150 Fahrerinnen und Fahrer haben im 20. Jubiläumsjahr der ältesten Single-Brand-Kartrennserie Deutschlands teilgenommen und werden zum Abschluss nochmals um Punkte und Pokale in den sechs Rotax-Klassen kämpfen.

Während sich in der Mini-Klasse bereits Mikka Trapp (Nees Racing) vorzeitig den Meistertitel sichern konnte, geht es in den weiteren Kategorien noch um alles. Bei den Micros hat Noah Janssen (FM Racing) die besten Chancen, hat er doch bereits 20 Punkte Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger Gabrijel Hofmann (Nees Racing). Auch bei den Junioren kann der Gesamtführende Farin Megger (JJ Racing) bereits ein beachtliches Polster auf Nikita Gense (Beule Kart) vorweisen. Aufgrund der Streichergebnisse kann sich das Blatt allerdings noch wenden. Das gilt auch für die Senioren, wo Linus Hensen (Kartschmie.de) und Luca Thiel (JJ Racing) den Titel wohl unter sich ausmachen werden.

 

Besondere Brisanz versprechen die Getriebeklassen: Sowohl im DD2 Masters als auch in der DD2-Klasse wird noch das ausgefallene Finalrennen von Wackersdorf nachgeholt, sodass es hier noch um Extra-Punkte geht. Entsprechend können sich der Masters-Führende Daniel Schollenberger (Sodi) und DD2-Favorit Tim Mika Metz (Dörr Motorsport) keineswegs an der Tabellenspitze ausruhen.

 

Neben den Meistertiteln werden beim Abschlussrennen traditionell auch die begehrten Weltfinal-Tickets vergeben. Insgesamt werden sich sieben Fahrer über die RMC Germany für die Grand Finals in Bahrain vom 11. bis 18. Dezember 2021 qualifizieren.

 

Für alle Daheimgebliebenen bietet die RMC Germany eine umfassende Live-Berichterstattung: Alle Geschehnisse gibt es im umfassenden Video-Stream im eigenen Youtube-Channel zu sehen; auf der offiziellen RMC-Facebook-Fanpage wird es ebenfalls ein breites und unterhaltsames Angebot geben.